Fotografie ist Inszenierung
Architekturfotografie, Reportage, Künstlerservice, digitale Reproduktionen von Kunstwerken
MÄRKISCHES VIERTEL - BERLIN REINICKENDORF





Die von 1963 bis 1974 erbaute Stadtrandsiedlung ist prägnant für den Sozialen Wohnungsbau. Auf 3,2 km² Fläche stehen Wohnblocks mit 17.500 Wohnungen für 50.000 Menschen. Das Märkische Viertel gehört zum Berliner Bezirk Reinickendorf. 50% der Bevölkerung aus Reinikendorf leben in diesem Viertel. Ihnen stehen 3,6  % der Fläche von Reinikendorf zur verfügung. Die GESOBAU hat 2021 weitere 388 neue Wohnungen in diesem Gebiet erbaut und ist dabei Parks und Spielplätze zu sanieren. Durch die unterschiedlichen Baujahre kann jeder die kostengünstige und pragmatische Bauweise des Sozialen Wohnungsbaus bis in die heutige Zeit verfolgen. 




WOHNHAUSGRUPPE  911 + 912 + 922


MKV_3
3E9A6280-Pano-2
MKV_10
MKV_1
MKV_16
MKV_15
MKV_4
MKV_2
MKV_5


Dies ist der größte Wohnblock im Märkischen Viertel mit insgesamt rund 173.000 m² Wohn- und Gewerbefläche. Die 2.607 Wohnungen wurden zwischen 2008 und 2012 modernisiert. Die brutto Warmmiete bei Neuvermietung  lag Anfang 2022 bei 11,51 €. 2012 lag die Warmbiete bei 8,68 €. Vor den Modernisierungsmaßen lag die Warmmiete bei 5,91 €. Das ist eine Verdoppelung der Miete in 10 Jahren. Bestandsmieten sind im Vergleich um etwa 30% weniger gestiegen. Die soziale Ungleichheit ist innerhalb des Viertels sehr niedrig. Das bedeutet, hier sammeln sich alle, die ein geringes Einkommen zur verfügung haben. Die Arbeitslosenquote und diejenigen, die von sonstigen Transferleistungen des Staates leben, ist im gesamten Märkischen Viertel stark überdurchschnittlich hoch. 

Die Menschen die mir hier begegnet sind, waren alle sehr freundlich und offen mir gegenüber eingestellt. In Gesprächen mit der Bevölkerung stellte sich schnell raus, dass hier jeder offen seine Meinung ausspricht aber steht's freundlich dabei geblieben ist. 



ALTE- UND NEUE BAUWEISE | SOZIALER WOHNUNGSBAU


MKV_7
MKV_7
MKV_13
MKV_13
MKV_9
MKV_9
MKV_8
MKV_8
MKV_17
MKV_17
MKV_14
MKV_14
MKV_11
MKV_11


2022 sind die Fenster größer und gehen bis zum Boden. Das bringt mehr Licht in die Wohnung. Insgesamt wird mehr Metall (Balkone) und dadurch weniger Beton und Putz verwendet was als Klimaneutraler angesehen wird. Durch die leichtere Bauweise können mehr Wohnungen in einander pro Kubikmeter verschachtelt werden. Die Anordnung der Balkone läßt nun mehr freie Blicke des Nachbarn zu. Das Design der Fassade besteht bei Neubauten aus rechten Winkeln. Fazit: Rundungen und Privatsphäre sind dem Pragmatismus zum Opfer gefallen. 

 
 
 
E-Mail
Anruf
Instagram